15
Ja
8. Lauf Shanghai - Marcel kämpft gegen die Reifen, Ralf im Mittelfeld
15.01.2014 20:27

Willkommen zurück aus der Pause zum Jahreswechsel und auf nach Fernost zum 8. Lauf der GTP-Pro-Series der Racersleague. Das Team Nordschleifer war mit Marcel und Ralf am Start und konnte in Q1 durchaus an die guten Leistungen vor der Pause anknüpfen. Beide Piloten qualifizierten sich für Q2, Ralf freilich denkbar kanpp auf dem 10. Platz (Marcel P3). In der 2. Quali-Session, die im Super-Pole-Modus ausgetragen wird, konnte Marcel seinen 3. Startplatz behaupten. Für Ralf ging es trotz einer auf Sicherheit gefahrenen Runde noch vor auf P9, da Thomas Schmitt auf seiner Corvette einen Fehler in seine schnelle Runde eingebaut hatte.

Marcel hatte einen guten Start ins Rennen und konnte gleich in Runde1 Robert Osterland (Corvette C6R) kassieren. In dieser Reihenfolge blieb es bis zum frühen Boxenstop in Runde17, auch wenn sich die Corvette rundenlang formatfüllend im Rückspiegel zeigte. Die Anfahrt zum Boxenstop garnierte Marcel mit einer kleinen "Lewis-Hamilton-Parodie", als er versehentlich kurz durchs Kiesbett pflügte. Bis zur Runde24 hiess es nun unverändert Wenzel-Heck-Osterland auf den ersten 3 Positionen. Die Kontrahenten schenkten sich nichts und es war abzusehen, dass wohl zum Schluß der Zustand der Reifen über Wohl und Wehe entscheiden würden. Am meisten hatte hier offensichtlich Marcel zu kämpfen und so musste er in Runde24 nach hartem Kampf Robert Osterland die zweite Position wieder überlassen. Das Reifendrama deutete sich hier schon an und nahm weiter seinen Lauf, als ab Runde30 Uwe Barth im Lamborghini Murcielago hinter Marcels Maserati auftauchte. Die folgende Hatz bis Runde38 war wirklich sehenswert und leider konnte auch der Lambo mit einem fulminaten Ausbremsmanöver Marcel noch passieren. Letztendlich ein hart erkämpfter Platz4! Glückwunsch Marcel!

Ralf erwischte ebenfalls einen guten Start und konnte sich in der ersten Runde auf Platz8 vorfahren. Nachdem er dann allerdings Torsten Kestel mit seinem Camaro-Dampfhammer vorbeiziehen lassen musste hatte sich auch schon ab Runde5 wieder eine schöne Kampfgruppe mit den Piloten Joni, Roeleveld, Hickl und Schmitt gebildet. Nachdem Ralf von Thomas Schmitt überholt worden war, sorgte eine Unachtsamkeit für einen Fahrfehler und Ralf musste die glücklicherweise großzügig ausgelegte Auslaufzone nutzen, um wieder zurück auf die Strecke zu kommen. So sagten auch noch Hannes Hickl und Johnnie Roeleveld dankeschön und der Lister fiel bis auf P13 zurück. Auch der Boxenstop änderte daran nichts. Glücklicherweise ging es noch auf P12, als Julian Kunze vermutlich wegen Spritmangel in der letzten Runde Ralf noch vorbeiziehen lassen musste.

Fazit: Ein durchschnittliches Ergebnis für die beiden Nordschleifer-Piloten. Bleibt die Hoffnung, das es in Watkins-Glen wieder etwas bergauf gehen möge und unser Chris dann wieder mit dabei ist.

Bis dahin mit bestem Gruße!

Euer Ralle

Kommentare


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!