26
Fe
11. Lauf Bahrain - Ralf im Aufwärtstrend, Marcel im Pech
26.02.2014 18:00

Weiter gehts mit dem vorletzten Lauf zur aktuellen GTP-Pro-Saison der Racersleague, diesmal ausgetragen im Wüstenstaat Bahrain. Bei bestem Wetter mit Temperaturen um die 20 Grad waren wieder Marcel und Ralf mit den beiden GTP-Pro- Boliden Maserati MC12 sowie Lister Storm GT am Start.

Erste überraschende Tendenzen zeigten sich bereits in Q1, als sich Ralf mit einer sehr soliden Vorstellung auf Platz8 souverän in das Top10-Qualifying fahren konnte. Marcel indes hatte Topspeed-Probleme und schaffte es nur auf Rang13. Die Ursache fand sich erst im Nachhinein in der Hardware seiner Pedalerie, das Gaspedal zeigte Ausfallerscheinungen und funktionierte nur zu 90%. So war es diesmal der Lister-Storm- Pilot, der für das Nordschleifer-Team im Q2 vertreten war. Eine fast fehlerfreie Runde bescherte Ralf Platz5 und damit das mit Abstand beste Quali-Ergbnis in der laufenden Saison.

So ging es nun in die Startaufstellung zwischen Mike Horn und Sascha Miesterfeld. Der Start war eher von durchschnittlicher Güte ganz im Gegensatz zu Saleen-Pilot Striegler, der mit Geschwindigkeitsüberschuß noch vor der ersten Kurve an Ralf vorbeigehen konnte. Nachdem auch Sascha Miesterfeld vorbeiziehen konnte zeichnete sich in den ersten Runden ein Duell Striegler-Bauer-Osterland ab und die drei zogen von nun an dicht an dicht ihre Runden. Besuch kam in Runde 12 von hinten in Gestalt von Michael Huck, der ziemlich weit hinten gestartet war und nun fulminant mit seinem Ford GT durchs Feld pflügte. Gegen Huck war kein Kraut gewachsen, ärgerlich nur, dass nach einem Fahrfehler auch Robert Osterland mit durchschlüpfen konnte. Weiterhin blieb aber das Trio zusammen und bis zum Boxenstop in Runde20 wurden noch mehrfach die Plätze getauscht. In der Box konnte sich Ralf vor Strieglers Saleen und der Osterland-Corvette setzen und hatte nun alle Hände voll zu tun, die beiden in Schach zu halten. Dies gelang auch bis kurz vor Schluß. Zunächst pofitierte Striegler von einem Schaltfehler im Lister-Getriebe, beim Hochschalten vom 2. Gang ging es versehentlich sofort in den 4. Resultat: Drehzahl im Keller und Position verloren. Letztendlich ging auch noch Pos.8 an die Osterland-Corvette, da zusätzlich die Reifen zum Ende hin stark abbauten. Aber egal. Platz9 ist ein respektables Ergebnis, zumal im Vorderfeld einige Grid1- Piloten dabei waren und damit das fahrerische Niveau durchaus höher als in Suzuka zu bewerten ist. Demzufolge Glückwunsch Ralf verbunden mit der Hoffnung auf ein ebenso erfreuliches Saisonfinale.

Nachdem Marcel schon auf dem für ihn sicherlich enttäuschenden Startplatz13 ins Rennen ging folgte nun die Startkatastrophe. Hannes Hickl bekam seinen BMW nicht unter Kontrolle, der sich mit einigem Wheelspin rechtwinklig durchs Feld verabschiedete. Marcel wurde getroffen, der Maserati drehte sich und landete mit entsprechender Beschädigung am Ende des Feldes. Trotzdem nahm der Maserati wieder an Fahrt auf und versuchte nun soweit möglich das feld von hinten aufzurollen. Ein zusätzlicher Reparaturstop hätte zuviel Zeit gekostet und so versuchte Marcel den havarierten Maserati über die Distanz zu bringen. Etwas übermotiviert ging er dann in Runde2 zu Werke, als er Jürgen Schubert (ebenfalls Maserati) nach einem zu optimistischen Bremsmanöver in einen Dreher beförderte. Früh ging es dann bereits in Runde 18 zum Boxenstop und in Runde 24 sah man den Nordschleifer-Maserati bereits wieder auf P18 liegen. Damit war dann aber auch Ende der Aufholjagd angesagt. Nachdem Marcel noch Rene Dümpelmann und auch Roelof Veenstra ziehen lassen musste ging es letztendlich auf P20 ins Ziel. Sicherlich ein Rennen zum Vergessen. Nun heisst es durchatmen und zum Saisonfinale in Portimao nochmal alles geben!

Fazit: Wieder mal Licht und Schatten und wie immer sehr spannend!

In diesem Sinne freuen wir uns schon aufs Saisonfinale! Bis dahin!

Euer Ralle

Kommentare


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!